Zeugen gesucht! – Raub, Stoß ins Gleisbett, Unfall

0
17
Symbolbild Zeugen gesucht (Foto: Rundblick)
Facebooktwitterrss

Polizei sucht Zeugen nach Raub nahe des Westparks

Nach einem Raub am Montag (3.12.) gegen 9.20 Uhr in der Adlerstraße sucht die Polizei Zeugen.

Ersten Erkenntnissen zufolge hielt sich eine 31-jährige Dortmunderin an dem Platz oberhalb der U-Bahn-Haltestelle „Unionstraße“ auf. Dort kam eine Gruppe – bestehend aus zwei Männern und einer Frau – auf sie zu. Die unbekannte Frau schlug der Dortmunderin unvermittelt in den Nacken und nahm ihr das Mobiltelefon aus der Hand. Anschließend flüchtete das Trio über die Adlerstraße in die Annenstraße.

Die Zeugin beschrieb die Frau als 30 bis 40 Jahre alt, etwa 165 cm groß, mit langen schwarzen Haaren (zu einem tiefen Zopf gebunden) und bekleidet mit einem bis zur Wade reichenden schwarzen Mantel.

Einer der Männer war demnach etwa 25 Jahre alt, 180 cm groß, hatte eine dünne Statur, kurze braune Haare und trug eine dreiviertellange Hose.

Der andere Mann war laut Zeugin etwa 40 Jahre alt, etwa 170 cm groß, hatte eine normale Statur und ein großes Hämaton im Bereich des rechten Auges.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132-7441.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

************************************************************************

Ins Gleisbett getreten – Wer kennt diesen Mann und seine Begleiter?

Die Dortmunder Polizei sucht nach einer gefährlichen Körperverletzung am 11. August Zeugen, die Hinweise zu drei flüchtigen Tatverdächtigen geben können. Von einem dieser Männer existiert ein Bild aus einer Überwachungskamera.

Drei Zeugen (27, 37 und 47 aus Dortmund) hatten am Tattag gegen kurz vor 20 Uhr an der Bahnhaltestelle „Signal-Iduna-Park“, am Bolmker Weg in Dortmund, die Tat beobachtet. Demnach soll ein 44-jähriger Dortmunder in alkoholisiertem Zustand versucht haben, die Tatverdächtigen zu schlagen. Dies gelang ihm nicht, allerdings „wehrte“ sich einer der Unbekannten: Er soll einige Schritte Anlauf genommen haben und dann dem 44-Jährigen in den Rücken gesprungen sein. Hierdurch verlor der Angegriffene das Gleichgewicht und stürzte auf die Bahngleise. Eine Bahn soll zu diesem Zeitpunkt nicht eingefahren sein. Das Trio flüchtete. Die Zeugen verfolgten die Tatverdächtigen noch bis zur Ardeystraße, dann verloren sie sie aus den Augen. Der Dortmunder wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Bislang verliefen die Ermittlungen erfolglos. Nun sucht die Polizei mit dem Foto eines Tatverdächtigen nach dem unbekannten Trio. 

Beschrieben wurden die Männer als: 

  1. Südländer, dunkelhäutig, schwarz-weiß-rote Anglermütze, dunkle Jacke, ca. 170 cm groß, ca. 20 Jahre alt 
  2. Südländer, dunkelhäutig, graue Trainingsjacke, Bluejeans, ca. 170 cm groß, ca. 20 Jahre alt 
  3. Südländer, schwarze Haare, ca. 170-175 cm groß, ca. 20-25 Jahre alt

Bild

Zeugenhinweise nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231 – 132 7441 entgegen.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

************************************************************************

Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfall!

Am 1. Dezember kam es am Brackeler Hellweg / Am Westheck zu einem Verkehrsunfall. Ein Mann wurde dabei leicht verletzt. Der Verursacher flüchtete.

Ein 25-jähriger Dortmunder fuhr gegen 18 Uhr auf dem linken Fahrstreifen des Brackeler Hellwegs in Richtung Westen (Innenstadt). Ein weißer Kleinwagen auf dem rechten Fahrstreifen scherte in Höhe der Unfallörtlichkeit plötzlich nach links aus und kollidierte mit dem Dortmunder. Das Fahrzeug des 25-Jährigen geriet dadurch in den Gegenverkehr und kam dort zum Stillstand. Der vermutliche weiße Kleinwagen flüchtete unerkannt und bog rechts in die Nießstraße ein. Der Kleinwagen soll ein niederländisches Kennzeichen gehabt haben.

Wer kann Hinweise zu dem flüchtigen Kleinwagen geben?

Hinweise bitte an die Polizeiwache Körne unter 0231-132-3321!

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

************************************************************************

Polizei sucht Zeugen nach Raubdelikt in Dortmund-Husen

Nach einem Raubdelikt am Samstag (1.12.) gegen 8 Uhr im Bereich Haustenbecke/Husener Straße sucht die Polizei Zeugen.

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein 45-jähriger Dortmunder auf der Straße Haustenbecke in Richtung Husener Straße unterwegs. In Höhe der dortigen Bushaltestelle kamen zwei Männer auf ihn zu. Einer drückte den Dortmunder gegen einen Zaun, der andere hielt ihn fest. Dann bedrohte einer der beiden Tatverdächtigen den 43-Jährigen mit einem Messer und forderte ihn in gebrochenem Deutsch auf, seine Jacke auszuziehen. Nachdem die Männer die schwarze Jacke der Marke „Wellensteyn“, in der sich auch das Bargeld des Dortmunders befand, bekommen hatten, flüchteten sie über die Husener Straße in Richtung des Bahnhofes „Dortmund-Kurl“.

Der Dortmunder beschrieb die beiden Tatverdächtigen wie folgt:

1. etwa 25 Jahre alt, etwa 180 cm groß, arabischer Phänotyp, schlanke/muskulöse Figur, bekleidet mit einem Parker des Bundeswehr, einer schwarzen Mütze, einer schwarzen Hose und schwarzen Schuhen

2. etwa 25 Jahre alt, etwa 170 cm groß, schlanke Figur, leichter Bartansatz, bekleidet mit einem schwarzen Trainingsanzug und einer schwarzen Mütze

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132-7441.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

************************************************************************

Unfallflucht – Polizei sucht Zeugen

Ein unbekannter Fahrer eines roten PKW fuhr am vergangenen Montag (3. Dezember) in Dortmund an der Kreuzung Körner Hellweg / Am Zehnthof eine Fußgängerin an.

Der ersten eigenen Aussage zur Folge wollte die 53-jährige Dortmunderin bei Grünlicht die Fahrbahn gegen 17 Uhr überqueren. In diesem Moment erfasste der Fahrer eines roten PKW die Fußgängerin im Bereich des Knies. Der Autofahrer schaute sie noch an, fuhr dann allerdings weiter, ohne sich weiter um die Unfallfolgen zu kümmern.

Zeugen beschreiben den Autofahrer als ca. 60 bis 70 Jahre alt. Er hatte graues Haar. Das Fahrzeug hatte eine rote Lackierung und ein Dortmunder Kennzeichen. Auf dem Beifahrersitz saß zum Unfallzeitpunkt eine Frau.

Die 53-Jährige verletzte sich nach derzeitigem Erkenntnisstand leicht.

Die Polizei Dortmund bittet um weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise auf das Kennzeichen des Autos oder die Identität des Fahrers geben können.

Zeugen melden sich bitte bei der Polizeiwache Körne unter der Rufnummer 0231 132 3321.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 

Facebooktwitterrss