Unfälle auf der A1

0
14
Symbolbild Unfall (Pixabay, Rico_Loeb)
Facebooktwitterrss

Verkehrsunfall auf der A 1 bei Gevelsberg – ein Verletzter

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag (6.12.) gegen 9.55 Uhr auf der A 1 bei Gevelsberg ist ein Lkw-Fahrer leicht verletzt worden. Zudem entstand hoher Sachschaden.

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein 52-Jähriger aus der Ukraine mit seinem Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Bremen unterwegs. Vor der Anschlussstelle Gevelsberg staute sich der Verkehr, so dass er sein Fahrzeug abbremsen musste. Ein dahinter fahrender 36-Jähriger aus Wickede erkannte dies aus bislang ungeklärter Ursache offenbar zu spät. Mit seinem Sattelzug fuhr er auf den des 52-Jährigen auf.

Bei dem Unfall verletzte sich der 36-Jährige leicht. Ein Rettungwagen brachte ihn in ein umliegendes Krankenhaus. Der 52-Jährige blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die betroffene Richtungsfahrbahn in Höhe der Unfallstelle gesperrt werden. Der Verkehr wurde über den angrenzenden Rastplatz Klosterholz an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Gegen 14.45 Uhr war die Fahrbahn wieder frei.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 50.000 Euro.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

************************************************************************

Verkehrsunfall auf der A 1 bei Kamen – ein Verletzter und hoher Sachschaden

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag (6.12.) gegen 6.40 Uhr auf der A 1 bei Kamen ist ein Lkw-Fahrer leicht verletzt worden. Zudem entstand hoher Sachschaden.

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein 58-Jähriger aus Osnabrück mit seinem Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Köln unterwegs. Kurz hinter dem Kamener Kreuz staute sich der Verkehr, so dass er sein Fahrzeug abbremsen musste. Ein dahinter fahrender 42-Jähriger aus Wadern (Saarland) erkannte dies aus bislang ungeklärter Ursache offenbar zu spät. Mit seinem Sattelzug fuhr er auf den des 58-Jährigen auf.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte die Ladung des hinteren Sattelzugs durch die Vorderwand des Anhängers und trennte diesen von der Zugmaschine. Der 42-jährige Fahrer verletzte sich leicht, der 58-Jährige blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die betroffene Richtungsfahrbahn in Höhe der Unfallstelle gesperrt werden. Der Verkehr konnte zunächst gegen 7.55 Uhr einspurig an der Unfallstelle vorbeilaufen. Gegen 12.45 Uhr war der Einsatz beendet.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 130.000 Euro.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 

Facebooktwitterrss