Sturmtief „Eberhard“ fegt über Dortmund hinweg

0
16
Einsatzstelle KirchenstraßeBild(Bildlizenz/Fotograf/Grafiker):  (Alle Rechte vorbehalten) Feuerwehr Dortmund 
Facebooktwitterrss

„Eberhard“ sorgt für viele Einsätze, fordert glücklicherweise aber keine Verletzten.

Durch das Sturmtief Eberhard war die Feuerwehr Dortmund in der Zeit von Sonntag 10.03. 10:00 Uhr bis Montag 11.03. 9:00 Uhr zu 260 Einsätzen unterwegs. Bei über 120 Einsätzen kamen zum Beispiel die Motorkettensägen zum Einsatz, da umgestürzte Bäume, Bäume die noch umzustürzen drohten oder abgebrochene Äste beseitigt werden mussten. Bei über 60 Einsätzen mussten über eine Drehleiter lose Dachteile oder ähnliche Gefahrensituationen abgearbeitet werden. Bei drei weiteren Einsatzstellen kamen Tauchpumpen zum Einsatz, da durch den Regen Keller vollgelaufen waren. Vereinzelt werden auch heute noch Gefahrensituationen gemeldet, die erst aufgefallen sind, nachdem es heute Morgen hell geworden ist.

Zur Spitzenzeit des Unwetters waren alle Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert. Ebenso befanden sich über 60 Einsatzkräfte des THW, sieben Mitarbeiter des Tiefbauamtes und sechs Kräfte der DLRG im Einsatz.

Glücklicherweise wurde bei all diesen Einsätzen niemand verletzt.

Quelle: AP – Pressestelle Feuerwehr

 

Facebooktwitterrss