Eine verletzte Person bei Feuer in einer Küche eines Mehrfamilienhauses 

0
16
Symbolfoto - Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): (Alle Rechte vorbehalten) Feuerwehr Dortmund
Facebookrss

Gegen 19:00 Uhr kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Danewerkstraße. Bei ersten eigenständigen Löschversuchen der Bewohner wurde die Tochter der vierköpfigen Familie verletzt. 

Bei Eintreffen der Feuerwehr drang bereits auf der Gebäudevorder- und Gebäuderückseite dichter Rauch aus dem zweiten Obergeschoss des Wohnhauses. Glücklicherweise hatten sich die Bewohner bereits eigenständig, vor Ankunft der Einsatzkräfte, aus dem Gebäude gerettet. Die 15-jährige Tochter musste durch den Rettungsdienst behandelt und anschließend in ein Krankenhaus transportiert werden.

Die Feuerwehr setzte sofort zwei Trupps unter Atemschutz mit einem Stahlrohr ein um das Feuer zu löschen. Durch die Trupps wurde eine in der Wohnung gelagerte Propangasflasche geborgen. Da die Gasflasche nicht durch das Feuer beeinträchtigt wurde, waren hier keine weiteren Maßnahmen erforderlich.

Während der Nachlöscharbeiten wurden das Treppenhaus und die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter gelüftet. Um auszuschließen, dass die Rauchentwicklung sich in andere Wohnungen ausgebreitet hatte, wurden die Wohnung über der Brandwohnung und der Trockenboden des Gebäudes von der Feuerwehr kontrolliert.

Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei übernommen.

Im Einsatz waren insgesamt 26 Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 (Mitte) und 2 (Eving), des Löschzuges 29 (Deusen) der Freiwilligen Feuerwehr und des Rettungsdienstes.

Quelle: JK/AH – Lagedienst Feuerwehr

 

Facebookrss