Unfälle in & um Dortmund – Polizei Dortmund

0
7
Symbolbild Unfall mit Fußgänger (pixabay/mohamed_hassan)
Facebooktwitterrss

Zwei Fußgängerinnen auf Parkplatz in Hörde von Auto erfasst und verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Montag (17.6.) auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Rathenaustraße sind zwei Frauen verletzt worden. Ein Auto hatte die Fußgängerinnen gegen 18.25 Uhr beim Ausparken erfasst.

Ersten Erkenntnissen zufolge wollte eine 43-jährige Autofahrerin aus Dortmund auf dem Parkplatz rückwärts aus einer Parkbox fahren. Hierbei kam es aus bislang ungeklärter Ursache zum Zusammenstoß mit einer 60-Jährigen aus Lünen und einer 96-Jährigen aus Dortmund. Diese gingen gerade zu Fuß über den Parkplatz.

Die zwei Fußgängerinnen stürzten und wurden bei dem Unfall verletzt. Die 60-Jährige erlitt dabei leichte, die 96-Jährige schwere Verletzungen. Rettungswagen brachten beide in umliegende Krankenhäuser. Die Autofahrerin blieb unverletzt.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

***********************************************************************

Ein Schwerverletzter nach Verkehrsunfall auf der A 1 bei Hagen

Der Fahrer eines Kleintransporters ist am heutigen Montagvormittag (17. Juni) nach einem Verkehrsunfall auf der A 1 bei Hagen-West schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber landete in Höhe der Unfallstelle auf der Autobahn.

Ersten Zeugenaussagen zufolge fuhr der 31-jährige Fahrer eines Fiat Ducato gegen 9.25 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Köln. Etwa einen Kilometer hinter der Anschlussstelle Hagen-West geriet dessen Wagen aus bislang ungeklärter Ursache auf den mittleren Fahrstreifen. Hier prallte er nahezu ungebremst auf das Heck eines weiteren Kleintransporters. Vom Heck des Fahrzeugs abgewiesen, rutschte der 3,5-Tonner weiter auf den rechten Fahrstreifen. Hier stieß er zusätzlich gegen die Seite eines rumänischen Sattelzugs.

Der Fahrer des zweiten Kleintransporters, ein 38-jähriger Hagener, wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog den Mann in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten- und Unfallaufnahme musste die A 1 in Richtung Köln kurzfristig voll gesperrt werden. Um 9.55 Uhr konnte zunächst ein Fahrstreifen, um 10.15 Uhr die gesamte Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Sachschadens auf rund 7.000 Euro.

Quelle: Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 

Facebooktwitterrss