Von der Theorie in die Praxis: Stadt bietet Trainee-Programm für Master-Absolvierende an

0
26
Mit rund 10.000 Beschäftigten gehört die Stadt Dortmund zu den größten Arbeitgebern in der Region.Bild(Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki 
Facebookrss

Von der Hochschule direkt in den Vollzeitjob starten – das Trainee-Programm der Stadt macht das möglich. Wer den Master in Architektur, Bauingenieurwesen, Städtebau, Raumplanung oder Jura frisch in der Tasche hat, kann ab November bei verschiedenen Ämtern der Stadt in die Praxis einsteigen.

Ob im Dezernatsbüro für Umwelt, Planen und Wohnen, beim Stadtplanungs- und Bauordnungsamt, beim Tiefbauamt oder beim Rechtsamt – bei einem zwölfmonatigen Trainee-Programm erhalten Absolventen von Universitäten oder Fachhochschulen die Möglichkeit, ihr im Studium erworbenes Wissen um berufspraktische Fähigkeiten zu bereichern. Im Trainee-Programm lernen die Beschäftigten nicht nur die Organisationsstruktur und -kultur der Stadtverwaltung kennen, sondern können berufliche Netzwerke knüpfen.

Das Trainee-Programm beginnt am 1. November 2019 und ist auf zwölf Monate befristet. Die Perspektiven sind ausgezeichnet – denn die Chance auf eine Übernahme und somit auf eine dauerhafte Beschäftigung bei der Stadt Dortmund ist hoch. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Vergütet werden die Beschäftigten in allen Trainee-Stellen nach der Entgeltgruppe E 13 des TVöD.

Einstellungsvoraussetzungen

  • sehr guter bis guter (bis zur Note 2,3) (Fach-)Hochschulabschluss (Master oder Diplom)
  • der Studienabschluss darf zum Einstellungszeitpunkt (1. November 2019) nicht länger als 24 Monate zurückliegen
  • zügiger und zielstrebiger Studienverlauf

Wir bieten Ihnen:

  • die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen und eine praxisorientierte Vertiefung Ihrer Hochschulkenntnisse
  • eine kompetente Betreuung durch die Mitarbeiter*innen des Dezernatsbüros sowie durch die Kolleginnen und Kollegen des Bereiches Personalentwicklung / Ausbildung
  • sehr gute berufliche Perspektiven durch das bedarfsgerechte Traineeprogramm,
  • vermögenswirksame Leistungen
  • jährlicher Urlaubsanspruch von 30 Tagen

Tätigkeiten im Dezernatsbüro für Umwelt, Planen und Wohnen:

  • Bearbeitung von städtebaulichen Projekten, gesamtstädtische Koordination von dezernatsübergreifenden Projekten
  • Erarbeitung von städtebaulichen Verträgen
  • Bearbeiten von Sonderaufträgen des Dezernenten; tlw. in Abstimmung mit den jeweiligen Fachbereichen
  • Begleiten des Infrastrukturprojektes „Entwicklung des Geländes der ehemaligen Westfalenhütte“
  • Durchführen von Abstimmungsrunden mit internen und/ oder externen Vertretern
  • Beschaffung, Auswertung und Aufbereitung der vom Dezernenten benötigten Informationen
  • inhaltliche und fachliche Vor- und Nachbereitung von Ausschuss- und Ratssitzungen sowie sonstigen Terminen mit internen und externen Gesprächspartner*innen
  • Verfassen von Fachvorträgen für den Dezernenten
  • Terminvorbereitungen für den Dezernenten

Tätigkeiten im Bereich der Bauleitplanung des Stadtplanungs- und Bauordnungsamtes:

  • Erstellung und Änderung von komplexen Bebauungsplänen
  • Bürgerinformation und Öffentlichkeitsbeteiligung
  • Betreuung und Beratung bei vorhabenbezogenen Bebauungsplänen (VEP)
  • Städtebauliche Verträge
  • Inhaltliche Begleitung der Verfahren
  • Satzungs- und Erschließungsverfahren nach dem Baugesetzbuch
  • Informelle Planungen für orts- und stadtbezirksbezogene Entwicklungskonzepte
  • Städtebauliche Beurteilung von Einzelvorhaben im Planungsprozess und in der Planrealisierung

Tätigkeiten im Bereich der Straßenplanung des Tiefbauamtes:

  • Eigenverantwortliche Koordinierung und Projektsteuerung großer städtischer Erschließungsvorhaben und städtebaulicher Planungen
  • Planung von Erschließungsstraßen und /-anlagen
  • Berücksichtigung der Nahmobilitätszielsetzungen der Stadt Dortmund bei der Erstellung und Beurteilung von Planungen
  • Betreuung von städtebaulichen Verträgen über die Erschließung sowie die Vorhaben- und Erschließungsplanung bei gleichzeitiger Betreuung des Ingenieurbüros
  • Aufstellen von Ingenieurverträgen, Formulieren von Vorgaben für Ingenieurverträge und fachliche Begleitung von Ingenieurbüros
  • Begleitung komplizierter Bebauungsplanverfahren in verkehrsplanerischer Hinsicht
  • Teilnahme an Arbeitskreisen, Fachtagungen und Abstimmungsgesprächen
  • Bearbeitung politischer Anfragen und Beschlüsse
  • Bearbeitung von Bürgeranfragen

Tätigkeiten im Rechtsamt:

  • Mündliche und schriftliche Rechtsberatung der Fachbereiche und Eigenbetriebe
  • Abgabe von rechtsgutachterlichen Stellungnahmen
  • Mitwirkung an Verträgen
  • Mitwirkung an Satzungen und sonstigem Ortsrecht
  • Vertretung der Stadt Dortmund in gerichtlichen Verfahren
  • Bearbeitung von Straf- und Disziplinarangelegenheiten

Für die Trainee-Stelle im Rechtamts gelten abweichende Einstellungsvoraussetzungen als bei den anderen Fachbereichen. Bewerber*innen müssen beide juristische Staatsprüfungen jeweils mindestens mit der Note „befriedigend“ bestanden haben. Zudem darf die zweite juristische Staatsprüfung zum Einstellungszeitpunkt nicht länger als 24 Monate zurückliegen.

In der Zeit von 1998 bis 2009 wurden bei der Stadt Dortmund insgesamt 72 Trainees in unterschiedlichen Fachrichtungen beschäftigt. Folgeprogramme wurden jedoch aus haushaltswirtschaftlichen Gründen ausgesetzt. Mit der jetzigen Ausweitung des Traineeprogrammes beabsichtigt die Stadt Dortmund, auf neue bzw. veränderte Aufgaben und Anforderungen zu reagieren und vorausschauend die absehbaren Personalbedarfe im höheren Dienst zu decken.

Während des Programms erhalten Trainees einen Ein- und Überblick in die verschiedenen Aufgabenfelder des jeweiligen Fachgebietes. Zusätzlich finden Seminare zur allgemeinen beruflichen und persönlichen Qualifizierung statt. Im Rahmen des Programms wird zudem ein eigenverantwortliches Projekt durchgeführt.

Die Bewerbungsfrist für das Traineeprogramm endet am 28. Juli 2019. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass später eingehende Bewerbungen leider nicht mehr berücksichtigt werden können. Die Stadt Dortmund nutzt ein Online-Bewerbungsverfahren. Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, sich online zu bewerben oder weitere Fragen zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren haben, können Sie sich mit Frau Maja Höhenberger unter der Telefonnummer 0231/50-22770 in Verbindung setzen. Weitergehende Informationen, auch zu den jeweiligen Einsatzgebieten, sind auf der Karriere-Seite zu finden.

Quelle: Stadt Dortmund

 

 

Facebookrss