„Erdbeerfeld“ in Dortmund-Mengede

0
66
Bild: Stadt Dortmund
Facebookrss

Das Tiefbauamt beginnt mit dem Endausbau des Wohngebietes „Erdbeerfeld“ in Dortmund-Mengede

Der Rat der Stadt Dortmund hat in seiner Sitzung am 4.7.2019 den verkehrsmäßigen Ausbau der Erschließungsanlagen im Wohngebiet „Erdbeerfeld“ beschlossen.

Im Auftrag des Tiefbauamtes wurde am 10.10.2019 die Baumaßnahme mit den Rodungsarbeiten im Bereich der geplanten Straßen Nevelingsweg und Schulte-Kemna-Weg begonnen.

Mit den ersten Straßenbauarbeiten ist ab dem 23.10.19 zu rechnen. Begonnen werden die Arbeiten mit dem Ausbau des Fuß- und Radweges 2 (F+R 2), östlich der Lärmschutzwand.

Die Gesamtbauzeit beträgt voraussichtlich neun Monate, die Kosten für die Gesamtbaumaßnahme betragen für den Kanalbau zirka 450.000 Euro und für den Straßenbau zirka 1.500.000 Euro.

Im Einzelnen werden folgende Abschnitte ausgebaut: Bau von Fuß- und Radwegen:

  • F+R 2 in Asphaltbauweise von Mengeder Straße (Kreisverkehr) bis „Hinter dem Garten“ F+R 3 in Asphaltbauweise von „Grüner Bogen“ bis zur „Mengeder Schulstraße“
  • F+R 4 in Pflasterbauweise von „Hinter dem Garten“ bis „Auf der Kohlwiese“
  • F+R 5 in Pflasterbauweise von „Auf der Kohlwiese“ mündend auf den F+R 2

Die Fuß- und Radwege werden inklusive Beleuchtung endausgebaut. Endausbau der Straßen:

  • „Hinter der Wiese“ zwischen den Straßen „Zum Erdbeerfeld“ und „Hinter dem Garten“
  • „Hinter dem Garten“ von der Straße „Zum Knapp“ bis zur Lärmschutzwand
  • „Weiße Hecke“ zwischen den Straßen „Zum Knapp“ und „Hinter der Wiese“

Der Endausbau erfolgt in Pflasterbauweise und wird in mehreren Abschnitten realisiert. Die Erreichbarkeit der Wohnhäuser ist jederzeit gewährleistet.

Herstellung der ersten Ausbaustufe in den geplanten Straßen: Schulte-Kemna-Weg
Nevelingweg

Teilbereich „Grüner Bogen“

Hierbei werden erst die Entwässerungskanäle hergestellt und anschließend Fahrbahn in erster Ausbaustufe errichtet.

Im Zuge der Gesamtmaßnahme wird die Baustraße „Zum Erdbeerfeld“ erneuert und auf der nördlichen Seite ein provisorischer Gehweg angelegt. Östlich der Baustraße „Grüner Bogen“ zwischen „Friedrich- Hansemann-Allee“ und „Zum Erdbeerfeld“ wird der geplante separate Gehweg endausgebaut.

Das Tiefbauamt und die bauausführenden Firmen bitten um Verständnis für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen während der Bauphase.

Quelle: Stadt Dortmund

 

 

 

Facebookrss