Bei Rot über die Ampel – Kind angefahren

0
19
Symbolbild. (tn)
Facebooktwitterrss

Da hatte aber jemand Glück im Unglück.

Am Donnerstag, dem 09. November, rannte ein 13-Jähriger bei Rot über eine Straße in Dortmund-Wickede. Ein 50-jähriger Dortmunder konnte mit seinem Kleintransporter nicht mehr rechtzeitig bremsen, das Kind prallte gegen die Seite des Fahrzeugs.

Doch sein Schutzengel verhinderte wohl Schlimmeres: Lediglich ein gequetschter Fuß und ein gebrochener Zeh waren die Folgen. Noch am selben Tag konnte er das Krankenhaus verlassen.

Bleibt zu hoffen, dass der junge Dortmunder sein Glück nicht herausfordern und beim nächsten Mal an der roten Ampel stehen bleiben wird“, schließt Polizeipressesprecher Sven Schönberg seine Meldung.

Facebooktwitterrss