Rat wählt Jörg Stüdemann erneut zum Stadtdirektor

0
149
(Foto: Stadt Dortmund/Anja Kador)
Facebookrss

Der alte, neue Stadtdirektor bekommt Unterstützung.

Der Rat der Stadt Dortmund wählte am gestrigen Donnerstag, dem 14. Dezember, mehrheitlich erneut Jörg Stüdemann (SPD) zum Stadtdirektor. Christian Uhr, ebenfalls von der SPD, ist neuer Personal- und Organisationsdezernent.

Seine Arbeit als Kämmerer, Dezernent für Personal und Organisation sowie als Kulturdezernent finde so eine angemessene Würdigung, so Oberbürgermeister Ullrich Sierau.

Jörg Stüdemann, Jahrgang 1956, ist seit September 2000 Dezernent bei der Stadt Dortmund. Zuvor war der studierte Germanist und Sozialwissenschaftler sechs Jahre lang Beigeordneter für Kultur, Jugend und Sport in Dresden. Davor leitete er das Pentacon Dresden und baute das Medienkulturzentrum für sächsische Film- und Medienwirtschaft auf. Jörg Stüdemann ist zudem Vorsitzender des Kulturausschusses des Städtetages NRW und stellvertretender Vorsitzender des NRW-Kultursekretariats Wuppertal.

Ehrenamtlich engagiert er sich in zahlreichen Dortmunder Vereinen, im Kuratorium der Kunstsammlung NRW und in der Kulturpolitischen Gesellschaft.

Entlastung bekommt Stadtdirektor Stüdemann durch den neuen Dezernenten für Personal und Organisation. Den Job übernimmt ab nun der 44-jährige Familienvater Christian Uhr.

Der Dortmunder begann 1992 seinen Dienst bei der Stadt Dortmund und schloss dort u.a. sein Diplom als Verwaltungswirt ab. Bei der Stadtverwaltung war er in der Dezentralen Personalarbeit des Sozialamtes tätig. Uhr war ab 1999 Fachreferent der SPD-Ratsfraktion und seit 2012 deren Geschäftsführer und insbesondere zuständig für die Tätigkeitsgebiete Personal und Organisation sowie Haushalt und städtische Beteiligungen.

Pressemitteilung der Stadt Dortmund, M. Meinders

Facebookrss