Verletzte bei Brand in Brechten – zwei Hunde sterben

1
1737
Symbolbild. (tn)
Facebooktwitterrss

Zwei Hunde schafften es leider nicht…

Am gestrigen Sonntagmittag, dem 17. Dezember, alarmierten gleich mehrere Leute die Feuerwehr: In einem Mehrfamilienhaus an der Evinger Straße im Dortmunder Ortsteil Brechten war ein Feuer ausgebrochen.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte lag bereits eine schwer verletzte Frau vor dem Gebäude. Ein Feuerwehrmann, der auf dem Weg zur Arbeit war, war an der Einsatzstelle vorbeigekommen und hatte sich sofort um die Erstversorgung gekümmert.

Aus den Fenstern der Erdgeschosswohnung quoll starker Rauch, der auch das Treppenhaus unpassierbar machte. In der zweiten Etage befanden sich zwei Personen mit ihren Hunden, die Feuerwehr rettete alle vier über die Drehleiter. Beide Personen sowie die schwer verletzte Frau kamen in Krankenhäuser.

Während der Brandbekämpfung entdeckte die Feuerwehr zwei weitere Hunde in der Brandwohnung, für sie kam leider jede Hilfe zu spät.

Baufachberater des THW und der Feuerwehr begutachteten das Gebäude, um eine statische Beeinträchtigung durch das Feuer auszuschließen. Einsturzgefährdet ist es aber offenbar nicht, berichtet die Feuerwehr Dortmund.

45 Einsatzkräfte und 14 Fahrzeuge waren vor Ort bei dem etwa zweistündigen Einsatz. Die Brandursache und die Schadenshöhe ermittelt die Kriminalpolizei.

Facebooktwitterrss