Neue Zufahrt zur Festwiese im Westfalenpark

0
51
Gesamtplan Westfalenpark Dortmund Bild: Stadt Dortmund
Facebookrss

Die Verwaltungsspitze hat sich in ihrer letzten Sitzung mit der Planung für eine neue Zufahrt zur Festwiese im Westfalenpark befasst. Nach der Zustimmung der politischen Gremien soll nun eine direkte Zufahrtsmöglichkeit zur Festwiese südlich des Eingangs „Blütengärten“ von der Straße „An der Buschmühle“ angelegt werden.

Im Westfalenpark soll das Wegesystem auf der Festwiese ausgebaut werden, sodass der Bühnenbereich in Zukunft problemlos umfahren werden kann. Umständliche Rangiervorgänge sollen vermieden werden und die zusätzliche Zufahrt kann zudem als Notausgang genutzt werden.

Stadträtin Birgit Zoerner erläutert: „Eine direkte Zufahrt zum Veranstaltungsbereich Festwiese hat eine Verringerung des Fahrverkehrs durch den Park, eine erhöhte Besuchersicherheit und Aufenthaltsqualität, eine Entlastung der Wegeflächen, einen besseren Schutz des wertvollen Pflanzenbestandes und einen geringeren Mitarbeitereinsatz während der Auf- und Abbauphasen zur Folge.“

Neue Zufahrt soll Schäden an Pflanzen vermeiden

Die Baukosten betragen voraussichtlich 630.000 Euro, inklusive der Planungskosten entstehen Gesamtkosten von 750.000 Euro für die neue Zufahrt. Die Festwiese im südwestlichen Parkbereich ist ein etablierter Standort für große Konzertveranstaltungen im Westfalenpark. Sie bietet durch das leichte Gefälle die besten Voraussetzungen.

Durch den Verkehr bei Veranstaltungen werden die dafür nicht ausgelegten, zu schmalen Parkwege bisher erheblich belastet. In Zukunft sollen durch die neue Zufahrt im Park, Schäden bei Baumkronen und in angrezenden Pflanzenbreichen vermieden werden.

Quelle: https://www.dortmund.de/de/freizeit_und_kultur/westfalenpark_dortmund/nachrichten_westfalenpark/nachricht.jsp?nid=522504

Facebookrss