E-Commerce – Karl-Schiller-Berufskolleg möchte Kaufleute für den Online-Handel ausbilden

0
62
Bild: Karl-Schiller-Berufskolleg
Facebookrss

Der Verwaltungsvorstand befasste sich in seiner Sitzung am 24. April mit der Einrichtung eines neuen Bildungsgangs „Kaufleute im E-Commerce“ am Karl-Schiller-Berufskolleg. Fokus der Ausbildung soll die erfolgreiche Betreuung und Verwaltung von Online-Shops sein.

Vorbehaltlich der Zustimmung der politischen Gremien ermöglicht dieses Vorhaben dem Karl-Schiller-Berufskolleg eine betriebsnahe Beschulung und unterstützt die Ausbildung von Fachkräften für die erfolgreiche Betreuung und Verwaltung verschiedener Shops im Online-Handel. Unterstützung leistet die Industrie- und Handelskammer zu Dortmund. Der neue, dreijährige Ausbildungsberuf vermittelt neben kaufmännischem Know-how auch einen Überblick, wie Online-Shops technisch funktionieren und lehrt die Zusammenhänge des Online-Marketings.

„Das Karl-Schiller-Berufskolleg plant, diesen Bildungsgang erstmalig zum Schuljahr 2018/19 einzurichten. Der neue Ausbildungsberuf passt sehr gut in die heutige Zeit und in das Bildungsangebot des Karl-Schiller-Berufskollegs. Es bildet bereits ‚Kaufleute im Einzelhandel‘ und ‚Kaufleute für Marketingkommunikation‘ aus“, erläutert Schuldezernentin Daniela Schneckenburger.

Der Online-Handel ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Nun soll es auch einen eigenen Ausbildungsberuf für exakt diesen Bereich des Handels geben. Die Ausbildung zum Kaufmann oder zur Kauffrau im E-Commerce schließt die Lücke, die es bisher in der Online-Branche gab.

Dortmund ist ein herausragender IT- und Logistikstandort im Ruhrgebiet. Daher sind in Dortmund und Umgebung zahlreiche Unternehmen ansässig, die ihre Geschäfte auch online betreiben. Viele etablierte Onlinehändler nutzen mittlerweile ausschließlich digitale Vertriebskanäle und ermöglichen so mit nur ein paar Mausklicks Lieferungen direkt nach Hause.

Quelle: Stadt Dortmund

 

Facebookrss