Verkehr – Stadt veranstaltet Info-Tour zum Umbau der U47-Haltestellen

0
34
Foto: DSW21
Foto: DSW21
Facebookrss

Mit einer Info-Tour entlang des Streckenabschnitts startet am Samstag, 9. Juni 2018, die Öffentlichkeitsbeteiligung zum barrierefreien Umbau der U47-Stadtbahnhaltestellen zwischen Kohlgartenstraße und Stadtkrone Ost.

Bei der circa dreistündigen Befahrung mit Zwischenstopps an allen fünf Haltestellen werden Experten von Stadt Dortmund und DSW21 die jeweiligen Problemstellungen und besonderen Herausforderungen informieren. Schon vier Tage später, am Mittwoch, 13. Juni (16:00 bis 19:00 Uhr), findet in der Gesamtschule Gartenstadt eine Info-Messe zum Umbau-Projekt statt.

Bundesweite Barrierefreiheit und Modernisierung

Kohlgartenstraße, Voßkuhle, Lübke- und Max-Eyth-Straße sowie Stadtkrone Ost: Diese fünf Haltestellen der Stadtbahnlinie U47 müssen in den kommenden Jahren barrierefrei umgebaut werden. Die Maßnahme ist aus zwei Gründen erforderlich: Einerseits soll im ÖPNV bis zum Jahr 2022 bundesweit die Barrierefreiheit umgesetzt sein; andererseits modernisieren die DSW21 ihren Fahrzeugpark. Schon in einigen Jahren wird es keine Wagen mit Trittstufen mehr geben. Mindestvoraussetzung, um die Haltestellen dann noch bedienen zu können, ist eine Anhebung der Bahnsteige.

Doch die Stadt Dortmund plant mehr: Sie wird die fünf Haltestellen komplett barrierefrei umbauen. Im vergangenen Jahr hat der Rat beschlossen, in die Überlegungen sowohl die Alternativvorschläge der Initiative „B1Dortmundplus“ und der Lärm- und Abgas-Schutzgemeinschaft „B1-Initiative Dortmund e.V.“ in die Überlegungen einzubeziehen als auch einen transparenten Bürgerdialog zu initiieren.

Detaillierte Infos direkt vor Ort

Der startet am Samstag, 9. Juni, vormittags mit der Info-Tour. Im 30-Minuten-Takt werden die Teilnehmer dann die fünf Haltestellen ansteuern. Da an allen Haltestellen Zwischenstopps eingelegt werden, ist die Info-Tour nicht barrierefrei. Der Fokus der Befahrung liegt auf detaillierter und anschaulicher Vor-Ort-Information – weniger auf der Diskussion. Die ist umso mehr vier Tage später in der Gesamtschule Gartenstadt möglich und gewünscht. Dann werden Stadt Dortmund, DSW21 und die Bürgerinitiativen in der Zeit von 16:00 bis 19:00 Uhr im Rahmen einer Info-Messe Planungen und Varianten im Gespräch mit den Bürgern erläutern, deren Ideen und Hinweise, aber auch Kritikpunkte aufnehmen.

Aus Sicherheitsgründen aufgrund des laufenden Bahnbetriebs ist die Teilnehmerzahl für die Info-Tour am 9. Juni auf maximal 60 Personen begrenzt. Verbindliche Anmeldungen werden bis spätestens Montag, 4. Juni, 12:00 Uhr angenommen . Interessierte Bürger melden sich dazu bitte bei der Stadt Dortmund. Ihre Ansprechpartner sind bplackert@stadtdo.de, 0231/50-25953 und ch.luebbert@stadtdo.de, 0231/ 50-24972.

Die Plätze werden nach der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Nach Ablauf des Anmeldeschlusses erhält jeder Teilnehmer eine Anmeldebestätigung mit weiteren Angaben zur Veranstaltung (Treffpunkt, Uhrzeit). Sollte das Interesse den zulässigen Rahmen deutlich übersteigen, wird das zuständige Tiefbauamt nach Möglichkeit einen zweiten Termin koordinieren.

Quelle: Stadt Dortmund

 

Facebookrss