Stadt passt Tarife für Parkplätze und Parkhäuser an – Einheitliche Preise fürs Parken in der City

0
44
Symbolbild Parkhaus (pixabay/blickpixel)
Facebookrss

Die Preise für Parkhäuser, Tiefgaragen und Parkplätze der Stadt Dortmund sollen zum 1. Januar 2019 erhöht werden. Das hat die Verwaltungsspitze dem Rat am Dienstag, 13. November, vorgeschlagen. Aufgrund steigender Kosten und umfangreicher Sanierungen in den Tiefgaragen ist es erforderlich, die Preise anzupassen, um die steigenden Ausgaben zu kompensieren.

Die letzte Erhöhung der Parkpreise erfolgte zum 1. Januar 2015. Die Stadt Dortmund liegt mit diesen neuen Preisen innerhalb Dortmunds und im Vergleich zu anderen Großstädten im Umfeld noch im Mittelfeld der Preisskala.

Tarife in den Tiefgaragen der Innenstadt sollen einheitlich werden

Die Verwaltung schlägt dem Rat für die Parkanlagen in der Innenstadt vor, die Tarife in den Tiefgaragen zu vereinheitlichen und an das bestehende Niveau der Tiefgaragen Hansaplatz und Rathaus anzugleichen. Der Preis für die erste Stunde beträgt dann einheitlich 1,70 Euro. Die Dauerparkpreise für Monatsparkkarten werden von 94,50 Euro auf 99,50 Euro erhöht und es wird eine Monatsparkkarte mit 24-stündiger Gültigkeit zum Preis von 125 Euro/Monat eingeführt.

Pauschal 4 Euro für Tiefgarage Konzerthaus

Für die Tiefgarage Konzerthaus erfolgt die Einführung eines pauschalen Tarifes analog der Tiefgarage Theater in Höhe von 4 Euro gültig an Tagen mit Veranstaltungen und gleichzeitiger Anforderung durch das Konzerthaus.

7 Euro für Parken rund um Veranstaltungszentrum

Der Parkpreis auf den städtischen Parkplätzen im Umfeld des Veranstaltungszentrums (Westfalenhallen und Westfalenpark) wird auf 7 Euro angehoben, wobei der Sonderpreis von 2 Euro für Tage ohne Veranstaltungen auf dem Parkplatz F2 am Westfalenpark beibehalten wird.

Auch bei den übrigen städtischen Park-Anlagen erfolgen moderate Anpassungen und die Einführung spezieller Entgelte für LKW und Busse.

Quelle: Stadt Dortmund

 

Facebookrss