Wohnungsunternehmen und EDG spenden 45.500 Euro für Projekte des Quartiersmanagements Nordstadt

0
16
Wohnungsunternehmen und EDG spenden 45.500 Euro für Projekte des Quartiersmanagements Nordstadt - Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki
Facebookrss

Bereits im zehnten Jahr unterstützen Wohnungsunternehmen, u.a. die Dogewo21 und die EDG, die Stadt Dortmund bei der Umsetzung des Stadterneuerungsprogramms „Soziale Stadt NRW – Dortmund Nordstadt“.

Die Unternehmen Dogewo21, Julius Ewald Schmitt GbR, LEG Wohnen NRW GmbH, Spar- und Bauverein eG, Vivawest Wohnen GmbH und Entsorgung Dortmund GmbH überreichten dazu für das Jahr 2019 stolze 45.500 Euro für Quartiersprojekte in der Nordstadt.

„Die kontinuierliche Unterstützung durch die Unternehmen über diesen Zeitraum ist ein Beleg dafür, dass die Akteure aktiv und gemeinsam die positive Entwicklung der Nordstadt vorantreiben“, betonte Planungsdezernent Ludger Wilde.

Mitwirkung vieler Akteure macht Stadterneuerung erfolgreich

„Die Stadterneuerung ist immer dann erfolgreich und nachhaltig, wenn die vielen Akteure im Stadtteil aktiv mitwirken und die Projekte im öffentlichen Raum mit privaten Maßnahmen und Mitteln ergänzen“, erläuterte Susanne Linnebach, Leiterin des Amtes für Stadterneuerung.

Kerstin zur Horst und Heiko Bahn von Dogewo21 erklärten: „Das gemeinsame Engagement der Wohnungsunternehmen zu vielen Projekten im Stadtteilt zeigt, dass der Einzelne die Welt nicht retten kann – viele aber doch einen Unterschied machen können.“

„Projekte und Initiativen des Quartiermanagements sind für die Nordstadt von besonderer Bedeutung. Das Engagement der Beteiligten für Sauberkeit und Sicherheit in diesem Revier passen bestens zu unseren intensiven Bemühungen, für die Bewohnerinnen und Bewohner hier ein lebenswertes Umfeld zu schaffen. Gemeinsam mit dem Quartiersmanagement und den beteiligten Wohnungsgesellschaften ziehen wir z. B. bei Sauberkeits-und Sperrmüllsammelaktionen sowie der Förderung sozialer Projekte an einem Strang“, so die EDG anlässlich des gemeinsamen Termins.

Förderung von Hofmärkten, Musik-Picknicks und Hafenspaziergang

Über die Projekte, die durch das Quartiersmanagement umgesetzt werden, beraten alle Beteiligten gemeinsam. Mit einem Teil des Budgets werden im Jahr 2019 die bewährten Projekte fortgeführt: Dies sind Nordstadt spielt, Hofmärkte, Adventskalender Borsigplatz, Still-Leben Borsigplatz, Musik.Kultur.Picknick.2018 und Hafenspaziergang. Ein neues Themenfeld ist das Jahresmotto für den Stadtbezirk „Nordstadt natürlich“: In vielfältiger Weise sollen kleinteilige Projekte zur Ökologie und Natur angestoßen und umgesetzt werden.

Das Quartiersmanagement Nordstadt ist Teil des Stadterneuerungsprogramms „Soziale Stadt NRW – Dortmund Nordstadt“ und wird mit Mitteln des Bundes, des Landes NRW und der Stadt Dortmund finanziert.

Quartiersmanagement Nordstadt

Stadterneuerung Nordstadt

Soziale Stadt NRW

Quelle: Stadt Dortmund

 

Facebookrss