Kay Voges‘ Inszenierung „Die Parallelwelt“ erhält OPUS 2019 

0
7
Moderne Medien werden Teil des InhaltsBild(Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Birgit Hupfeld 
Facebooktwitterrss

Auszeichnung für Kay Voges‘ Inszenierung „Die Parallelwelt“: Die gemeinsame Produktion von Schauspiel Dortmund und Berliner Ensemble erhält den Deutschen Bühnenpreis OPUS 2019.

Der renommierte Award für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Theater- und Bühnenproduktion wird alljährlich im Rahmen der Prolight und Sound in Frankfurt verliehen, der internationalen Messe der Technologien und Services für Entertainment, Media und Creative Industries.

In der Begründung der Jury heißt es unter anderem: „Mit der Produktion geht Kay Voges konsequent den Weg weiter, den er schon vor vielen Jahren begonnen hat: Er entwickelt eine neue Theatersprache, indem er moderne Medien Teil des Inhalts werden lässt und diese in die Gesamtästhetik einbindet.“

Die Preisverleihung findet am 4. April in Frankfurt statt.

Karten für „Die Parallelwelt“ gibt es am Schauspiel Dortmund erst wieder für den 6. Juni an der Vorverkaufskasse im Opernhaus, unter 0231/50-27222 und online.

Quelle: Stadt Dortmund

Facebooktwitterrss