Mehrere Brände in Dortmund – Feuerwehr Dortmund

0
53
Symbolbild Brand / Bild: Feuerwehr Dortmund
Facebooktwitterrss

Feuer in Dorsfeld. Geräteschuppen brennt aus.

Am Freitagabend kurz vor 23 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem brennenden Geräteschuppen im Ortsteil Dorstfeld alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte Feuerschein und eine deutliche Rauchentwicklung wahrnehmen. Vor Ort wurden sie durch Anwohner eingewiesen, welche ihnen den Weg zum bereits im Vollbrand stehenden Geräteschuppen zeigten. Bedingt durch das Feuer waren fortlaufend Knallgeräusche durch explodierende Spraydosen zu hören, welche im Schuppen gelagert waren. Da zudem auch ein Gasschweißgerät drarin untergebracht war, begannen die Feuerwehrkräfte damit das angrenzende Wohnhaus durch den Einsatz mehrerer Strahlrohre zu schützen. Eine der Gasflaschen explodierte kurz darauf, eine zweite konnte im weiteren Verlauf des Einsatzes geborgen werden. Die Brandbekämpfung mit vier Strahlrohren zeigte jedoch schnell Erfolg, sodass das Feuer auf den Schuppen und die unmittelbar angrenzenden Bäume begrenzt werden konnte. Das Wohnhaus und der dazugehörige Wintergarten konnten durch das gezielte Eingreifen vor den Flammen geschützt werden. Die beiden Hausbewohner wurden vom Rettungsdienst betreut, sie waren jedoch nicht verletzt. Im weiteren Verlauf wurde die Einsatzstelle großflächig ausgeleuchtet, der Geräteschuppen auf Glutnester abgesucht und diese abgelöscht. Der Einsatz war für die letzten Feuerwehrkräfte gegen 2:30 Uhr beendet. Die genaue Brandursache muss nun von der Polizei ermittelt werden. Im Einsatz waren die Feuerwachen 1 (Mitte), 5 (Marten) und 8 (Eichlinghofen), der Löschzug18 (Oespel/Kley) sowie der Rettungsdienst mit insgesamt 14 Fahrzeugen und 45 Kräften.

Quelle: Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell

***********************************************************************

Feuer in Mitte-Nord – Rauchentwicklung aus einer Dachgeschosswohnung

Am heutigen Mittag wurde die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in die nördliche Innenstadt gerufen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte, konnte eine Rauchentwicklung aus einem geöffneten Fenster einer Dachgeschosswohnung festgestellt werden.

Da zunächst nicht feststand, ob sich noch Personen in der Brandwohnung befinden, wurde umgehend ein Trupps unter Atemschutz und einem C- Rohr zur Menschenrettung und Brandbekämpfung eingesetzt. Ein weiterer Trupp übeprüfte den rauchfreien Treppenraum. Nach dem Gewissheit bestand, dass sich bei der Enststehung des Brandes niemand in der betroffen Wohneinheit aufgehalten hat, konnten die Einsatzkräfte zur Brandbekämpfung übergehen. Es brannte eine Matraze sowie teile eines Bettgestells. Der Brand konnte durch die eingesetzten Kräfte schnell gelöscht werden und so eine weitere Brandausbreitung verhindert werden. Nach Beendingung der Löschmaßnahmen wurde die Wohnung gelüftet und die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Insgesamt waren 35 Einsatzkräfte der Feuerwache 1 (Mitte), der Feuerwache 2 (Eving) und des Rettungsdienstes vor Ort.

Quelle: Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 

Facebooktwitterrss