Baum des Jahres 2019 gepflanzt

0
7
(Bildrechte: Stadt Dortmund). Es zeigt Mitglieder des Freundeskreises Fredenbaumpark e.V. und Mitarbeiter des Tiefbauamtes. U.a.: Jürgen Hundorf (Tiefbauamt, Stadtgrün-Planung, 1.v.l.) Dr. Wilhelm Grote (Vorsitzender, 2.v.l.), Manfred Kreuzholz (Stv. Vors., 6.v.l.).
Facebookrss

Flatter-Ulme ergänzt jetzt den Baumlehrpfad im Fredenbaumpark

Die Stadt Dortmund und der Freundeskreis Fredenbaumpark haben gemeinsam den Baum des Jahres 2019 angepflanzt. Die Flatter-Ulme (Ulmus laevis) wurzelt nun im Dortmunder Norden und ergänzt nun den bestehenden Baumlehrpfad im Fredenbaum.

Der Freundeskreis Fredenbaumpark e.V. hatte diese Tradition schon vor Jahren ins Leben gerufen und pflanzt seitdem regelmäßig die Bäume des Jahres hinzu.

Die Flatterulme ist ein sommergrüner Laubbaum, der Wuchshöhen von bis zu 35 m erreichen kann. Unter guten Bedingungen können die Bäume bis zu 250 Jahre alt werden. Das Heimatareal der Flatterulme erstreckt sich vorwiegend über Mittel- und Osteuropa.

Unter dem Aspekt des Artenschutzes bietet die Flatterulme verschiedensten Arten einen Lebensraum. Durch ihre speziellen Brettwurzeln kann sie sich an unterschiedlichste Bodenverhältnisse anpassen. Bevorzugte Standorte sind Flussränder und Auwälder.

Grundgedanke und Anlass der Spende des Freundeskreises ist es, in einer sich klimatisch verändernden Welt mit der Baumpflanzung einen Beitrag zur Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen und zur ökologischen Aufwertung und Bereicherung der Artenvielfalt zu leisten sowie die Bedeutung der Bäume für den Menschen im Bewusstsein zu halten.

Quelle: Stadt Dortmund

Facebookrss