Baumfällungen im Stadtgebiet – Traubeneichen und Platanen ersetzen kranke Kastanien

0
31
Symbolbild. (Foto: Pixabay, manfredrichter)
Facebookrss

Die kranken Bäume müssen weichen.

Auf dem Wallring im Bereich Freistuhl bis Bornstraße und in der Kleppingstraße werden wieder Kastanien gefällt. Das Tiefbauamt der Stadt Dortmund wird in der Pflanzsaison Herbst 2017/Frühjahr 2018 mit der Umsetzung des neuen Konzeptes für die Wallbepflanzung anfangen.

Grund ist die Schädigung der Bäume durch die Kastanienkomplexerkrankung (Pseudomonas syringae pv. aesculi) und ihre Folgen (holzzersetzende Pilze, parasitäre Insekten), informiert die Stadt Dortmund.

Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, werden 31 Kastanien – hauptsächlich im Mittelstreifen des Wallringbereiches zwischen Freistuhl und Bornstraße – entfernt, außerdem wird das Erdreich ausgetauscht. Die Baumfällungen sollen bis Mitte Februar 2018 abgeschlossen sein.

Als Ersatz werden Traubeneichen gepflanzt: Diese Bäume eignen sich hervorragend als Stadtbaum, denn sie sind robust, frosthart, stadtklima- und windfest sowie trockenheitstolerant. Die Traubeneiche hat, wie auch die Stieleiche, einen hohen ökologischen Wert durch ihre Funktion als Biotopbaum. Diese Bäume beheimaten mehrere hundert einheimische Insektenarten wie zum Beispiel Schmetterlinge, Hautflügler, Käfer sowie zahlreiche Vogelarten.

Die Pflanzarbeiten sind witterungsabhängig, laut Plan sollen sie im Frühjahr 2018, spätestens aber im Herbst 2018 abgeschlossen sein.

Auch an der Kleppingstraße im Bereich der Kreuzung Ostwall bis Stadthaus werden die dort verbliebenen sechs Kastanien ersetzt, dort mussten bereits im Frühjahr 2017 zwei Bäume weichen. Die Fällung der Bäume erfolgt hier bis Ende November 2017, neue Bäume – Platanen – werden im Frühjahr 2018 gepflanzt.

Quelle: Stadt Dortmund

Facebookrss