Kaufhaus „Dustmann“ wird zum „Lifestyle-Store“

0
411
Oberbürgermeister Ullrich Sierau (3.v.r.), IHK Dortmund-Chef Stefan Schreiber (4.v.l.) und Dula-Geschäftsführer Heinz-Herbert Dustmann (5.v.l.) freuen sich über den Fortschritt der Bauarbeiten. Bild: Peter-Otworowski-Dula
Oberbürgermeister Ullrich Sierau (3.v.r.), IHK Dortmund-Chef Stefan Schreiber (4.v.l.) und Dula-Geschäftsführer Heinz-Herbert Dustmann (5.v.l.) freuen sich über den Fortschritt der Bauarbeiten. Bild: Peter-Otworowski-Dula
Facebookrss

Ab Herbst 2018 wird es in Dortmund-Hombruch den neuen „Dustmann-Lifestyle-Store“ geben. Am 16. Februar war Richtfest mit Prominenz aus Politik und Handwerk, u.a. kamen Oberbürgermeister Ullrich Sierau und IHK Dortmund-Chef Stefan Schreiber. Die Rohbauarbeiten am „Dustmann“-Haus an der Harkortstraße/Ecke Karlsbader Straße in Dortmund-Hombruch sind abgeschlossen. Die Eröffnung ist für Herbst 2018 geplant.

Am 16. Februar 2018 haben Oberbürgermeister Ullrich Sierau, IHK Dortmund-Geschäftsführer Stefan Schreiber, Alexander Siassi von henke.siassi architekten, Stefan Rundholz, Geschäftsführer der Bauunternehmung Rundholz, und Dula-Geschäftsführer Heinz-Herbert Dustmann gemeinsam mit anderen Beteiligten das Richtfest als Meilenstein auf dem Weg zum multifunktionalen Geschäftshaus gefeiert.

„Vorzeigeprojekt“

Weniger als ein Jahr nach dem Beginn der Umbauarbeiten im April 2017 hat der Bauherr Dula ein bedeutendes Etappenziel erreicht. „Mit dem ‚Dustmann‘-Haus entsteht ein innovatives Geschäftshaus, das für die Region ein Vorzeigeprojekt sein wird. Es ist auch ein städtebauliches Ausrufezeichen. Diese Investition fügt sich nahtlos in das renommierte Profil der Dula-Gruppe ein. Dortmund ist stolz auf Investoren wie Heinz-Herbert Dustmann, die durch ihr unternehmerisches Wirken aber auch durch ihr ehrenamtliches Engagement ideale Botschafter des Wirtschaftsstandorts sind“, so Ullrich Sierau.

Stärkung des Stadtteils Hombruch

„Das neue ‚Dustmann‘-Haus soll Hombruch noch stärker über seine und auch die Grenzen Dortmunds bekannt machen. Mit diesem Leuchtturmprojekt wollen wir die Strahlkraft Hombruchs und Dortmunds weiter stärken“, erklärte Dula-Geschäftsführer Heinz-Herbert Dustmann. Zudem lobte er die Arbeit aller Beteiligten: „Wir freuen uns sehr, dass uns ein erfolgreiches Team aus leistungsstarken Unternehmen mit begabten Ingenieuren und Fachkräften dabei unterstützt, dieses Projekt umzusetzen. Ebenso wie die beteiligten Institutionen unserer Stadt.“

Für Stefan Schreiber ist der Neubau eine Landmarke an der Hombrucher Fußgängerzone. Schreiber wünscht sich, dass es weitere Investoren geben wird, die dem Beispiel von Heinz-Herbert Dustmann folgen. „Mit dem Unternehmen ‚Dustmann‘ gibt es einen internationalen Markenbotschafter für den Wirtschaftsstandort Dortmund“, so Schreiber.

Mehr als ein Warenhaus – „Dustmann“ stockt auf

Aus 2 mach 5. Drei Etagen mehr bekommt das Gebäude, welches bisher ausschliesslich von „Dustmann“ genutzt wurde. Neben dem bereits bekannten Warenangebot des Kaufhauses, wird eine Privatklinik, Praxen und Büros Einzug halten. Nach Abschluss umfasst das Geschäftshaus mit rund 6.700 Quadratmetern. Der Betrieb in der Dula-Hauptverwaltung und dem Restaurant in der 7. Etage läuft wie gewohnt weiter. Die Eröffnung des Geschäftshauses ist für Herbst 2018 geplant.

Quelle: https://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/nachrichtenportal/alle_nachrichten/nachricht.jsp?nid=517705

Facebookrss