Ordnungsamt und Zoll kontrollieren erneut Shisha-Cafés

0
40
Symbolbild Shishabar (pixabay/Anestiev)
Facebookrss

In einem gemeinsamen Einsatz des Hauptzollamtes und der Gewerbeabteilung des Ordnungsamtes wurden in der Nacht vom 18. auf den 19. Oktober Kontrollen in insgesamt sechs Shisha-Cafés in der Nordstadt durchgeführt.

Seitens des Hauptzollamtes wurden gegen die Café-Betreiber insgesamt vier Strafverfahren und ein Bußgeldverfahren aufgrund nicht versteuerten Tabaks eingeleitet. Dabei wurden insgesamt mehr als 30 Kilogramm unversteuerter Tabak sichergestellt.

Das Ordnungsamt stellte in fünf kontrollierten Betrieben Verstöße gegen das nordrhein-westfälische Nichtraucherschutzgesetz fest, da verbotenerweise Wasserpfeifen-Tabak konsumiert wurde. Den Café-Betreibern drohen jeweils empfindliche Bußgelder und hohe Zwangsgelder.

Die Kontrollen werden weiterhin in zeitlich kurzen Abständen fortgesetzt.

Quelle: Stadt Dortmund

 

Facebookrss