TU Dortmund erhält 14,2 Millionen Euro für Aufbau ihres „Exzellenz Start-up Center“

0
6
Übergab den Förderbescheid: NRW-Wirtschaftsminister Prof. Andreas Pinkwart (M.), hier mit Prof. Andreas Liening (l.) und CET-Geschäftsführer Dr. Ronald Kriedel Bild(Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): MWIDE NRW / R. Sondermann 
Facebookrss

Die TU Dortmund will die Zahl der Ausgründungen in den kommenden Jahren mit Unterstützung der Landesregierung deutlich steigern. Dafür übergab NRW-Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Andreas Pinkwart am Montag, 30. September, Prof. Andreas Liening, Vorstand Centrum für Entrepreneurship & Transfer (CET), einen Förderbescheid über 14,2 Mio. Euro. Die TU Dortmund gehört zu den insgesamt sechs Gewinnern des Wettbewerbes „Exzellenz Start-up Center.NRW“ des Landes Nordrhein-Westfalen.

Das Land fördert das „Exzellenz Start-up Center Dortmund, Westfälisches Ruhrgebiet & Südwestfalen“. Das Start-up Center soll als zentrale Anlaufstelle für Gründer*innen dienen und Coworking-Büros für die Entwicklung von Geschäftsideen sowie für die Vorbereitung von Gründungen bereitstellen.

Darüber hinaus werden eine offene Werkstatt mit Geräten und ein Dataspace (Datenraum) eingerichtet. Dort wird geeignete Technik zur marktreifen Weiterentwicklung von Prototypen und Funktionsmustern zur Verfügung gestellt. „Die Entrepreneurship-Lehre wird durch den geplanten Studiengang Digital Innovation and Entrepreneurship gestärkt“, erklärt Andreas Liening, der in der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der TU Dortmund die Professur „Entrepreneurship und ökonomische Bildung“ neben seiner Aufgabe als CET-Vorstand innehat.

Anlaufpunkt für Gründung und Transfer 

Minister Pinkwart erklärte: „Start-ups aus den Hochschulen sind von herausragender Bedeutung für die Entstehung und die internationale Wettbewerbsfähigkeit regionaler Start-up-Ökosysteme. Ich freue mich sehr, dass Dortmund hier vorangeht und die Zahl innovativer und wachstumsstarker Ausgründungen auch durch den Ausbau der universitären Infrastruktur für Start-ups deutlich steigern will.“

Zur Jahreswende ziehen das Exzellenz Start-up Center (ESC) und das CET in das TechnologieZentrumDortmund (TZDO). Dafür unterschrieben TZDO-Chef Guido Baranowski und die beiden CET-Vorstände Albrecht Ehlers, Kanzler der TU Dortmund, und Prof. Liening jetzt einen entsprechenden Mietvertrag. Damit wird ein Anlaufpunkt für Gründung und Transfer auf dem Technologiecampus geschaffen. Auf rund 2.000 Quadratmetern werden die Mitarbeiter*innen des CET sowie die durch die Mitarbeiter*innen des ESC umfassende Fördermöglichkeiten aufbauen: Den Maker- und Dataspace, Coworking und Büroflächen sowie umfangreiche Qualifizierungsangebote.

Quelle: Stadt Dortmund

 

 

Facebookrss